Der One-Way-Törn

Home » Die Törns » Die Törns » Der One-Way-Törn

Entspannen und Genießen, Faulenzen und Klönen

10000081europa_160Kirche im Gegenlicht

und dabei neue Küstenstriche mit verträumten Buchten, weiten Stränden und pulsierenden Hafenörtchen erkunden!

Mit einem One-Way-Törn werden größere Küstenabschnitte erreicht, da man nicht zum Ausgangshafen zurücksegeln braucht. Der Segelsport ist aber von der Natur abhängig, das macht ihn so interessant. Deshalb weiß man nie, ob der nächste Tag mehr „Action“ oder mehr „Relaxen“ bringt, ob wir statt des Ankerns in einer idyllischen Bucht, besser ein sicheres Hafenörtchen anlaufen werden. Der ganze Törn wird durch besonders viel – oder wenig – Wind bestimmt. Das ist der sportliche Reiz beim Segeln. Mitsegeln kann jeder, egal, ob man eine völlig segelunerfahrene „Landratte“ oder ein „alter Segel-Hase“ ist. Sie werden in die Bedienung der Yacht eingewiesen, so dass Sie sich an der Schiffsführung beteiligen können. Nach kurzer Zeit werden auch Neulinge das Steuer sicher in der Hand halten und die Freude am aktiven Segeln empfinden. Auch wenn bei einem One-Way-Törn das Ziel und damit die gefahrene Strecke feststeht, wird immer die Sicherheit und Gesundheit an erster Stelle stehen.

Die Törns

Morgens aufstehen, gemütlich gemeinsam frühstücken, dabei die am Vortag geplante Tagesroute gemeinsam unter Berücksichtigung des aktuellen Wetters durchsprechen. Gegen 10 Uhr wird abgelegt und man lässt unter Meeresrauschen das Küstenpanorama an sich vorbeiziehen. Dort, wo es schön ist, zum Abkühlen anhalten und schwimmen gehen. Tagsüber kann mit der bordeigenen Angelausrüstung sein Glück versuchen, um den Speiseplan mit Meeresfrüchten zu ergänzen. Für den Fall, dass die äußeren Eindrücke nicht ausreichen, gibt es die Bordbibliothek. Hier sind ebenfalls Medien wie CDs und DVDs in ausreichender Menge vorhanden. Dies braucht Sie aber nicht davon abhalten, eigene Medien mitzubringen. Gegen 17 Uhr wird dann der Zielhafen angelaufen, um dann das Hafenleben zu studieren. Die Zeit bis zum Abendessen um 20 Uhr kann man mit Besichtigungen von Ort oder Kulturgütern, Shoppingtouren, am Strand liegen oder Joggen ausfüllen. Gegen 20 Uhr trifft man sich zum gemeinsamen Abendessen. Dies genießt man entweder auf dem Schiff oder, um die kulinarischen Genüsse in landestypischer Atmosphäre zu probieren, in einem Restaurant. Um 23 Uhr ist man zurück auf dem Schiff, um den Abend im Cockpit und in der lauen Nachtluft ausklingen zu lassen.

Optional können auf den Segeltörns mit dem 60 PS Dinghy, verschiedenste Wassersportaktivitäten unternommen werden. Das kann Wasserskilaufen, Tauchen oder auch nur Rumsausen sein.

Die Preise und Termine finden Sie unter der Rubrik „Buchung“

Besondere Infos zum Törnverlauf auf Anfrage!

Unser Motto :
" Mit Sicherheit ... Spaß haben "


Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um eine Kommentar schreiben. Wenn Sie Fragen haben, können Sie uns hier kontaktieren.

Das Wetter an der Amalfiküste

Die nächsten Törns